Artikel

Super Bowl 2016 - Denver Broncos gewinnen

von Funtravel Berlin (Kommentare: 0)

Die NFL hat einen neuen Champion - die Denver Broncos gewinnen den Super Bowl 2016.

Peyton Manning hat das Duell der beiden großen Quarterbacks gewonnen und mit seinen Denver Broncos den 24:10-Sieg gegen die Carolina Panthers eingespielt.

Die NFL feierte das vermutliche Karriere Ende von Superstar Peyton Manning.
Er ging eine Minute vor Ende des Spiel gefeiert vom Platz. Es war nach 2007 der zweite Super Bowl Sieg in seiner Karriere. Ob es tatsächlich und endgültig das Ende war ird sich zeigen.
Die Fans der Denver Broncos feierten bis spät in die Nacht den dritten SuperBowl Sieg ihrer Mannschaft.

Das Jubiläum war auch die riesige Bühne für die Geldmaschine Super Bowl.
Die Flasche Bier im Lewis Stadion war in langen Schlangen für 13 Dollar zu haben.
Da erscheint die Maß Bier auf dem Oktoberfest vergleichsweise preiswert.
Ein Werbespot von 30 Sekunden in der TV Übertragung kostete rund 5.000.000 Dollar.
Der durchschnittliche Eintrittspreis lag bei rund 4900 Dollar,
preiswert waren die Plätze im obersten Rang mit 2900 Dollar,
wer dichter ans Spielfeld wollte zum Beispiel am Spielfeldrand auf Höhe der Mittellinie durfte bis zu 18.000 Dollar an der Kasse bezahlen.
Der Pokal aus Sterlingsilber nicht so wertvoll wie erwartet - der Materialwert nur rund 3500 Dollar
Zu guter letzt das Preisgeld für jeden Spieler der Siegermannschaft - es soll bei knapp 100.000 Dollar liegen.

Für gute Unterhaltung im Rahmenprogramm war auch gesorgt:
Lady Gaga sang vor dem Spiel die Nationalhymne,
in der schon legendären Halbzeitpause standen Coldplay, Bruno Mars und Beyonce auf dem Programm.

Zurück